Kallmünz

Kallmünz, die Perle des Naabtals, so wird der Ort gerne und immer öfter genannt,

… ein Ort der Elemente!

Begründet ist diese Aussage wohl an der wunderbaren Lage des Ortes, wurde Kallmünz doch um die Flüsse Naab und Vils herum gebaut. Brücken erlauben den Menschen trockenen Fußes diese zu überqueren, bei Hochwasser bewahren alle Ruhe, es führt die Menschen zusammen, behelfen tut man sich gegenseitig und einfach auch mit Stegen.
Das Wasser hat dann eine reinigende Wirkung und sorgt hinterher für Frische und Klarheit.

Der Ort schmiegt sich gleichermaßen um den Burg Berg. Dieser hat die Form eines Sporns. Der teilweise bedrohlich wirkenden Felsen mit seinen Überhängen beheimatet aber auch so manche Überraschung, Behausungen für Menschen und Tiere. Der Fels stellt wohl die Polarität zum Wasser dar. Die Kräfte wirken im Einklang.

Über dem Felsen aus kalkreichen Sediment Gestein befinden sich die Reste der ehemaligen Burg aus dem frühen Mittelalter (um 900). Sie erhebt sich teilweise majestätisch und erhaben und gleichzeitig auch luftig über Ort und Landschaft. Es scheint als bewache sie das Tal der Naab und der Vils und beobachtet die Menschen in Ihrem Tun.

Hinter der Burg eröffnet sich eine komplett neue Sphäre, Trockenauen, Rebhühner und Auerhahn haben hier Ihr Reich. Die Landschaft zeigt sich in einer ganz anderen Form. Weich und zart. Es ruht, die Zeit scheint still zu stehen.

Zusammengefasst:
…. ein Ort zum Runterkommen, zur Innenschau und zum Träumen, zum Auftanken und Kreativität,
…. ein Ort für Jedermann, für den Einzelnen, für Familien, für Teams, für Unternehmen und für Querdenker.

Kallmünz

Kallmünzer Ansichten

Ortskern Kallmünz

Wohnung in den Burg Berg hinein gebaut